Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen e.V.
Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen e.V.

Nächster Termin

Offiziersversammlung

 

27.01.2023

      letzte Änderung:

                08.01.2023   

Termine

05.11.2022

   Würgassen gewinnt Bruderschaftspokal                                      2022

Nach drei Jahren Coronabedingter Unterbrechung fand nun endlich wieder das traditionelle Vergleichsschießen zwischen den befreundeten Schützenbruderschaften aus Würgassen und Herstelle statt.  Konnten sich 2019 noch die Schützen aus Herstelle den begehrten Pokal sichern, so haben dieses Jahr die Würgasser Schützen mit 714 zu 707 Ring das Vergleichsschießen für sich entschieden. Beide Oberesten Jürgen Kleinschmidt für Würgassen, sowie auch Mathias Alberding für Herstelle zeigten sich erfreut über die große Beteiligung und hoben im Rahmen der Siegerehrung die lange Tradition, sowohl auch die Wichtigkeit dieser Veranstaltung hervor, um auch in Zukunft die tiefe Verbundenheit der beider Bruderschaften zu erhalten. Als tagesbester Schütze konnte Bernd Reineke aus Herstelle ausgezeichnet werden. Beide Bruderschaften werden im nächsten Jahr nach fünfjähriger Abstinenz ihre traditionellen Schützenfeste ausrichten, Würgassen vom 02. bis 04. Juni und Herstelle vier Wochen später am ersten Wochenende im Juli.

Im Anschluss der Siegerehrung feierten die Würgasser natürlich ihren Sieg, aber vor allem feierte man die enge Freundschaft der beiden benachbarten Schützenbruderschaften und verbrachte so noch einige gemütliche Stunden im gut besuchten Würgasser Schießstand.

13.08.2022

Uli und Sarah Kleinschmidt regieren

Bei schon fast zu gutem Wetter trafen sich die Würgasser Schützen bei ihren scheidenden Majestäten Peter und Elisabeth Multhaup und marschierten von dort in einem kurzem Umzug, angeführt vom Musikverein Sz Würgassen der auch den gesamten Tag musikalisch begleitete, durch das Weserdorf zum Festplatz. Die Würgasser Schützenbruderschaft erhoffte sich durch die Änderung des Schießmodus zum Vogelschießen sowie dem Standortwechsel des Königsschießens vom vereinseigenem Schießstand auf den Sportplatz eine allgemeine Aufwertung des Ringens um die Königswürde. Diese Erwartung wurde im vollem Umfang übertroffen. Direkt nach dem eröffnen des Schießens startete ein regelrechter „Run“ auf den Wettkampf um Trophäen am Vogel. Diese wurden zusätzlich an dem Zielvogel montiert, somit konnten auch Nichtvereinsmitglieder sich im Vogelschießen probieren. Die erste Trophäe in Form einer Feder sicherte sich Matthias Trute, die zweite in Form eines Wappens wurde durch Susanne Hubbert zum fallen gebracht. Auch beim Insignienschießen, an dem jetzt nur noch Vereinsmitglieder teilnehmen konnten, bildete sich eine nicht endende Schlange und es wurde munter weitergeschossen. Aber letzten Endes fielen auch diese und somit errang Martin Daniel den Apfel, Marcel Becker das Zepter und Benjamin Kleinschmidt die Krone. Zur Freude aller Anwesenden meldeten sich gleich mehrere Schützen zum Kampf um die Königswürde und die Würgasser erlebten die echte Spannung eines Vogelschießens. Unter großem Jubel fielen nach dem 298. Schuss die letzten Reste des Vogels zu Boden und Uli Kleinschmidt war der erste Würgasser Schütze der in diesem Schießmodus die Königswürde errungen hat. Auf den Schultern der Würgasser Offiziere wurde er dem großen Publikum präsentiert und nahm die ersten Glückwünsche entgegen. Als Königin steht ihm seine Ehefrau Sarah zu Seite. Mit ihnen freut sich der Hofstaat Benjamin und Sylvia Kleinschmidt, Tobias und Susanne Heidrich, Patrick und Annemarie Neumann sowie Stefan und Jenny Ebeling.

Nach dem erfolgreichen Tag mit tollem Rahmenprogramm und der überragenden Beteiligung wird es bestimmt nicht das letzte Vogelschießen in Würgassen gewesen sein.

Den Höhepunkt ihrer Regentschaft werden die Würgasser Majestäten im nächsten Jahr mit eigenem Schützenfest erleben bei dem sie im Mittelpunkt stehen werden.

Die Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen dankt ihrem „alten“ Königspaar Peter und Elisabeth Muthaup mit ihrem Hofstaat für vier schöne Regentschaftsjahre und wünscht den neuen Regenten eine schöne Zeit.  

10.07.2022

29.05.2022

Schützenfest Lauenförde

Am Sonntag den 29. Mai, haben wir am großen Festumzug in Lauenförde teilgenommen.

Wir haben einen sehr schönen Tag bei unseren Freunden in Lauenförde verbracht. Auch an allen anderen Tagen haben wir das Fest besucht und möchten uns auf diesem Weg nochmal für die Einladungen und die große Gastfreundlichkeit bedanken, sowie dem Schützenverein Lauenförde zu dem gelungenem Fest gratulieren.

25.05.2022

Würgassen schießt den Vogel ab

Hauptthema der diesjährigen Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen war das Königsschießen, welches am 13. August dieses Jahr stattfinden wird.

Zum ersten mal wird in Würgassen der neue Schützenkönig mit dem Vogelschießen ermittelt und somit gab es bezüglich der Regeln und des Ablaufes eines solchen

Schützenwettbewerbes einiges zu berichten. Major Dieter Riepe hob in seinem Vortrag hervor, dass der Vogel zu den üblichen Insignien weitere Ziele erhält, so dass auch Nichtmitglieder die Möglichkeit haben sich im Vogelschießen zu versuchen. Es gilt allerdings das Mindestalter von 16 Jahren. Das eigentliche Königsschießen beginnt erst, wenn alle Insignien errungen wurden. Das große Interesse der zahlreich erschienenen Schützen ist auch Beweis dafür, dass hier ein wirklich besonderes Event in Planung ist und man somit wirklich von einem Fest vor dem Fest sprechen kann. Das Schützenfest wird nächstes Jahr am ersten Juniwochenende von den Würgasser Schützen ausgerichtet.

 

Im Rahmen der Versammlung wurden wieder treue Mitglieder geehrt, leider konnte diesmal Oberst Jürgen Kleinschmidt keine Mitglieder für 25 und 50 jährige Vereinszugehörigkeit auszeichnen, aber dafür gleich drei Schützen für 70 Jahre Mitgliedschaft. Im Jahr 1952 traten Friedrich Poletti, Heinz Robrecht und Karl Zarnitz in die Schützenbruderschaft ein. Friedrich Poletti war zudem viele Jahre Mitglied des Offizierscorps: 1969 wird er zum Empfangsoffizier berufen, 1980 wird Adjutant des damaligen General Josef Rox und 1994 wird er nochmal zum Empfangsoffizier gewählt. Diesen drei Mitglieder gilt der Dank der Würgasser Schützenbruderschaft für die Jahrelange Treue.


Druckversion | Sitemap
© Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen