Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen e.V.
Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen e.V.

Nächster Termin

???

Aufgrund der aktuellen Lage ist  nichts sicher

      letzte Änderung:

                26.04.2020   

Startseite

70 Schuljahrgänge treffen sich

Von links: Oberst Jürgen Kleinschmidt u. Hans Dieter Kayser, sowie einige Paten des Dorfklassentreffens

Anlässlich ihres 300 jährigen Bestehens richtet die Schützenbruderschaft St. Michael zu Würgassen im kommenden Jahr ihr Jubiläumsschützenfest, verbunden mit dem Stadtschützenfest 2015, vom Freitag, den 19. Juni bis Montag, den 22. Juni aus.

Eingebettet in dieses Schützenfest ist ein großes Klassentreffen aller ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Würgasser Schule, welches am Festfreitag ab 17.00 Uhr stattfindet. Über 70 Schuljahrgänge bis zum Einschuljahrgang 1998, danach wurde der Schulbetrieb in Würgassen eingestellt, sind hierzu recht herzlich eingeladen. Mittlerweile liegen der Organisation dieses Dorfklassentreffens,

unter Leitung von Hans Dieter Kayser, über 800 Adressen

ehemaliger Schüler/innen vor.

Diese Mammutaufgabe kann von einer einzelnen Person natürlich nicht bewältigt werden, somit konnten für die Organisation des Treffens erfreulicherweise 39 Personen bzw. „Paten“ gewonnen werden, die jeweils einzelne oder mehrere Jahrgänge kontaktieren und betreuen.

Dieses Organisationsteam hat sich bereits mehrfach mit dem Vorstand der Schützenbruderschaft im Landhotel „Alte Linde“ getroffen und den Ablauf des Treffens sowie Formulierung und Zeitpunkt der Einladungen besprochen.  

Die Einladungen werden in den nächsten Tagen verschickt bzw. persönlich verteilt. Trotz sorgfältigster Recherche wird es leider nicht gelingen, alle ehemaligen Schüler/innen zu erreichen.

Wer sich angesprochen fühlt und keine Einladung erhalten hat, meldet sich bitte bei: Hans Dieter Kayser / Eichendorffweg 23 / 34385 Bad Karlshafen

Tel. 05672 – 2127 oder email: kniepkayser@yahoo.de

Schießsaison beendet

Die Schützen der Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen haben die Schießsaison 2014 mit dem traditionellen Jahresabschlussschießen beendet.

Im Rahmen der Siegerehrung bedankte sich Oberst Jürgen Kleinschmidt bei Martin Attelmann, Stefan Kayser und Tobias Kayser für die Renovierung des Schießraumes sowie Teile der Schießbahn und überreichte Attelmann, als Zeichen der Anerkennung, eine Anstecknadel der Bruderschaft.

Desweiteren bedankte Kleinschmidt sich bei Theo Sonntag und Michael Kayser, die immer wieder durch kleine und größere Maßnahmen zu dem Erhalt des Würgasser Schießstandes beitragen.

Folgenden Siegern der vier Altersgruppen konnte Oberst Kleinschmidt gratulieren: Altersgruppe bis 40 Jahre gewann Dirk Rüschoff vor Dominik Drescher und Stefan Busche. Die Altersgruppe 41-54 konnte Udo Koch vor Horst Schulz und Michael Kayser für sich entscheiden. Wolfgang Wesserling belegte in der Altersgruppe 55-64 den ersten Platz vor Joachim Evens und Peter Blume. In der Altersgruppe 64+ bewies Siegfried Wille vor Theo Sonntag und Gerd Kloppenburg die größte Ruhe.

Nach ein paar gemütlichen Stunden und einem gemeinsamen Essen, ging ein gut besuchtes Abschlussschießen zu Ende.

Würgassen gewinnt Bruderschaftspokal

Beim diesjährigen Vergleich zwischen den beiden befreundeten Schützenbruderschaften

St. Michael Würgassen und

St. Bartholomäus Herstelle, konnten sich die Würgasser Schützen mit 694 zu 671 Ring durchsetzen.

Nachdem in den vergangenen Jahren Herstelle diesen Vergleich immer wieder für sich entscheiden konnte, war die Freude bei Oberst Jürgen Kleinschmidt und seinen Schützen natürlich riesengroß,

dass der Pokal mal wieder nach Würgassen zurückgeholt wurde.

Als bester Einzelschütze konnte sich, nach zweimaligem Stechen mit

Meinolf Hake, Michael Kayser auszeichnen. Im Anschluss der Siegerehrung

verbrachte man noch gemütliche Stunden im gut besuchten Würgasser Schießstand.

Anmerkung:

Der Schießraum, sowie Teile der Schießbahn wurden im Vorfeld des Pokalschießens renoviert. Dies wurde maßgeblich von Martin Attelmann, Stefan Kayser und Tobias Kayser realisiert. Für die geleistete Arbeit und das tolle Resultat ein herzliches DANKESCHÖN!!!

„3. Kompanie“ setzt sich durch

 

Beim „Schießen aller Vereine“ der Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen konnte sich die 3. Kompanie der Schützenbruderschaft gegenüber 15 weiteren Mannschaften der örtlichen Vereine durchsetzen. Die 3. Kompanie besteht aus Schützen der 1. und 2. Kompanie und hat somit auch bewiesen, dass sie gute Schützen unter sich haben.

Dicht gefolgt wird die 3. von der Schießgruppe Riepe, bestehend aus Hauptmann Riepe mit seiner Familie, die ebenfalls für die Schützenbruderschaft angetreten ist. Beide Mannschaften haben 114 Ring erreicht, wobei die 3. eine 30 mehr erreicht hat.

Außerdem konnte Oberst Jürgen Kleinschmidt folgenden Gruppen und Schützen gratulieren: 3. Sportverein 113 Ring, 4. Angelverein I 100 Ring, 5. Frauengemeinschaft III 109 Ring, 6. Hofstaat Herren 108 Ring, 7. Frauengemeinschaft II 108 Ring, 8. Schützenbruderschaft I 107 Ring, 9. Offroadfreunde Dreiländereck 107 Ring, 10. Feuerwehr 107 Ring, 11. Gesangverein 106 Ring, 12. Angelverein II 104 Ring, 13. Musikverein I 104 Ring, 14. Musikverein Blasehasen 103 Ring, 15. Frauengemeinschaft I 102 Ring, 16. Hofstaat Damen 100 Ring.

Tagesbeste Jungschützin wurde Elsa Riepe, tagesbester Jungschütze Max Riepe;

Tagesbeste Schützin wurde Marina Cooper, tagesbester Schütze Udo Koch.

Schießen aller Vereine

 Den Verein mit den treffsichersten Schützen wird die Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen am 10. Mai ermitteln. Beim “Schießen aller Vereine“ kann von 14 bis 18 Uhr

auf dem Würgasser Schießstand geschossen werden.

Anmeldeschluss ist um 18 Uhr. Es wird mit dem Luftgewehr geschossen, somit können auch Jugendliche ab 14 Jahren mitschießen. Die Schützenbruderschaft freut sich auf einen geselligen Tag und hofft auf eine rege Beteiligung, gerade weil das „Schießen aller Vereine“ eine der wenigen Veranstaltungen ist, bei denen sich die Würgasser Vereine untereinander messen können.

Eine Mannschaft besteht aus 4 Personen, das Startgeld je Mannschaft beträgt 10,- Euro. Stammtische sind natürlich herzlich willkommen und können beim Vergleich mit den Würgasser Vereinen antreten.

Knapper geht`s nicht

 Mit nur einem Ring Vorsprung hat die 1. Kompanie der Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen mit 415 Ring zu 414 Ring das Kompanievergleichsschießen 2014 gewonnen. Auch nach mehrfacher Kontrolle der einzelnen Schussbilder stand das knappste Ergebnis bei einem Kompanievergleichsschießen der Würgasser Schützenbruderschaft fest und Dieter Riepe, Hauptmannn der 1. Kompanie, konnte den dritten Pokal an diesem Abend in Empfang nehmen. Er hatte zuvor bereits den Pokal seiner Altersklasse sowie den Heiner Lange Pokal für sich entschieden.

Desweiteren konnte Oberst Jürgen Kleinschmidt folgenden Schützen gratulieren:

Beste Schützen Kompanievergleichsschießen:

1. Kompanie;  Dieter Riepe mit 29 Ring vor Tobias Heidrich (29) und Christian Heidrich (28)

2. Kompanie; Benjamin Kleinschmidt mit 30 Ring vor Horst Schulz (29) und

Janik Kayser (29)

Pokalschießen bis 30 Jahre:

Christian Heidrich mit 29 Ring vor Tobias Kayser (28) und Jörg Hartung (28)

Pokalschießen 31 bis 50 Jahre:

Udo Koch mit 29 Ring vor Stefan Kayser (29) und Thomas Kayser (28)

Pokalschießen ab 51 Jahre:

Dieter Riepe mit 30 Ring vor Ernst Scholz (29) und Horst Schulz (29)

Heiner Lange Pokal: Dieter Riepe mit 87 Ring

Auch nach der Siegerehrung verbrachte man noch einige gesellige Stunden auf dem vereinseigenem Schießstand, auf dem bereits am 10. Mai das Schießen aller örtlichen Vereine stattfindet, zu dem die Schützenbruderschaft herzlich einlädt.

Vergleich der Kompanien

 Am Samstag den 26. April veranstaltet die

Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen

das „Kompanievergleichsschießen und Pokalschießen 2014“.

Gerade die Schützen der 1. Kompanie unter Hauptmann Dieter Riepe sind hierzu aufgefordert die „Schmach“ aus dem vergangenem Jahr wieder gut zu machen.

Wobei Hauptmann Thomas Kayser mit seinen Mannen alles daran setzen wird den Pokal im Unterdorf zu halten.

Von 14 bis 18 Uhr können sich die Schützen auf dem Würgasser Schießstand der Herausforderung stellen.

Im Anschluss werden die besten Schützen in den einzelnen Altersklassen sowie natürlich die bessere Kompanie von

Oberst Jürgen Kleinschmidt bekanntgegeben.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, somit sind gemütliche Stunden im Schießstand garantiert. 

 

 

Offiziersball 2014

 

Am 29. März 2014 fand im Landhotel "Alte Linde" der traditionelle Offiziersball der Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen statt. Das amtierende Königspaar Siegfried und Annemarie Wille, sowie deren Hofstaat wurde von den anwesenden Gästen um Oberst Kleinschmidt begrüßt. Nach dem gemeinsamen Essen eröffnete das Königspaar den Tanz. Die Stunden vergingen wie im Flug und so ging ein Abend mit guter Laune und Tanz viel zu früh zu Ende. Auch wenn die Uhren eine Stunde vorgestellt wurden.

Verdiente Offiziere verabschiedet

von links: König S.Wille, Präses Pfarrer C.Hentschel, Major W.Wesserling, Oberzahlmeister T.Sonntag, Zugführer R.Hartung, Oberst J.Kleinschmidt, General H.-J.Rox

 Einer der Tagesordnungspunkte während der Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen war die Neuwahl des Offizierscorps.

Bis auf zwei Offiziere stellte sich das gesamte Offizierscorps zur Wiederwahl.

Oberzahlmeister Theo Sonntag und Zugführer Robert Hartung schieden auf eigenem Wunsch aus dem Würgasser Offizierscorps aus.

Oberst Jürgen Kleinschmidt hob während seiner Laudatio die großen Verdienste und die langjährige hohe Einsatzbereitschaft der beiden Offiziere hervor. Gerade Theo Sonntag hat sich häufig als geschickter Baumeister bewiesen und so die Renovierungen sowie die Umbauten mit seinem Wissen und Taten vorangetrieben.

 

Werdegang von Theo Sonntag: 1967 Eintritt in die Schützenbruderschaft; 1982 Königsoffizier und somit Eintritt in das Offizierscorps unter König Franz Schlösser; 1986 Zugführer II. Kompanie; 1989 Oberst-Adjutant unter Oberst Heinz Brökel; 1993 Königsoffizier unter König Hans-Jürgen Becker; 1993 erhalt des silbernen Verdienstkreuzes; 1994 Zahlmeister; 1996 Ernennung zum Oberzahlmeister; 1999 erhalt der hohen Bruderschaftsauszeichnung;

2003 Königsoffizier unter König Fritz Kayser;  2006 errang Theo Sonntag die Königswürde; 2006 erhalt des St. Sebastianus Ehrenkreuzes;

2013 Königsoffizier unter König Siegfried Wille. 

 

Werdegang von Robert Hartung: 1968 Eintritt in die Schützenbruderschaft; 1980 Ernennung zum Schießoffizier und somit Eintritt in das Offizierscorps; 1993 erhalt des silbernen Verdienstkreuzes; 1994 Zugführer II. Kompanie; 1996 Königsoffizier unter König Jürgen Kleinschmidt; 1999 Zugführer II. Kompanie; 2011 erhalt der hohen Bruderschaftsauszeichnung.

 

Aufgrund ihrer langen Dienstzeit als Offiziere von 32 und 34 Jahren sowie ihrer zahlreichen Aktivitäten und Verdienste für die Schützenbruderschaft ernannte die Versammlung Theo Sonntag und Robert Hartung zu Ehrenoffizieren.

Beide Offiziere wurden mit stehenden Ovationen von der Versammlung verabschiedet.

Als neuer Zahlmeister wurde Zugführer Andre Sprock von der Versammlung gewählt, zusätzlich wurden Jörg Hartung und Dennis Wielert als Zugführer der II. Kompanie in das Offizierscorps aufgenommen.

Für ihre besondere Schießleistung konnte Oberst Jürgen Kleinschmidt folgende Schützen auszeichnen: Dieter Riepe Jahresorden und Medaille in Gold; Max Riepe Jahresorden; Benjamin Kleinschmidt Jahresorden und Medaille in Silber; Michael Kayser Jahresorden und Medaille in Silber; Tobias Kayser Jahresorden und Medaille in Bronze; Stefan Kayser Jahresorden und Eichel in Gold; Dominik Drescher Jahresorden; Martin Attelmann Jahresorden; Christian Heidrich Jahresorden und Eichel in Grün und Silber; Thomas Kahl Jahresorden; Peter Blume Medaille in Silber; Udo Koch 2. Jahreskette und Medaille in Gold.

von links: König S.Wille, Präses Pfarrer C.Hentschel, Major W:Wesserling, die geehrten Schützen, Oberst J.Kleinschmidt, General H.-J.Rox

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenbruderschaft St. Michael Würgassen